Mit unseren zahlreichen Projekten setzen wir uns kritisch wie konstruktiv mit Chancen, Risiken und Verantwortung von touristischen Entwicklungen auseinander.

Aktuelles

 

FOTOWETTBEWERB: 150 € FÜR IHR OSTAFRIKABILD

Gerade arbeiten wir an unserem brandneuen SympathieMagazin „Ostafrika verstehen“ und sind dafür auf der Suche nach einem ganz besonderen Foto. Sie haben faszinierende, bewegende oder witzige Urlaubserinnerungen aus Kenia, Ruanda, Tansania oder Uganda? Egal ob typische Alltagsszene, berührende Begegnung, eindrucksvolle Landschaft – schicken Sie uns Ihren besten Schnappschuss aus einem der vier Länder und gewinnen Sie eine Veröffentlichung im Magazin! Außerdem belohnen wir das beste Bild mit 150 €, Platz zwei und drei erhalten einen Wunschschuber nach Wahl. Teilnahmeschluss ist der 22. August 2021. Hier geht’s direkt zur Bewerbung.

 

TO DO Award 2022 ausgeschrieben: Wenn Visionen Wirklichkeit werden

Der Studienkreis für Tourismus und Entwicklung hat zum 27. Mal den TO DO Award – Internationaler Wettbewerb sozialverantwortlicher Tourismus ausgeschrieben und ermutigt damit weltweit Akteure entlang der gesamten touristischen Wertschöpfungskette, sich mit ihren innovativen und vor allem sozialverantwortlichen Projekten zu bewerben. Einsendeschluss ist der 15. August 2021; der Preis ist mit jeweils 5.000 Schweizer Franken dotiert. Das Preisgeld wird von der Schweizerischen Stiftung für Solidarität im Tourismus gestiftet.
Hier geht es zu Anmeldung

 

Die TO DO Award Preisverleihung fand dieses Jahr auf der virtuellen ITB Berlin statt. 

Was wir tun

Der Studienkreis für Tourismus und Entwicklung e.V. ist seit 25 Jahren Vorreiter eines umwelt- und sozialverträglichen Tourismus. Dabei leistet er wichtige Informations- und Bildungsarbeit: Neben der Reihe der SympathieMagazine, bestehend aus Länder-, Themen- und Religionsmagazinen, gibt er die "Schriftenreihe für Tourismus und Entwicklung“ sowie diverse Publikationen und Forschungsarbeiten heraus. Darüber hinaus ist der Studienkreis beratend tätig und veranstaltet Fortbildungsseminare für im Tourismus Beschäftigte, die „Intercultural Tour Guide Qualifikation“. Er führt internationale Wettbewerbe wie den „TO DO Award“ und den „TO DO Award Human Rights in Tourism“ durch. Mit den Veranstaltungsformaten „Ammerlander Gespräche“ und „ZwischenRufe“ fördert er den touristischen Dialog. Der Studienkreis ist ein eingetragener Verein mit gemeinnützigen Zielen, er arbeitet frei und unabhängig.

News

SympathieMagazine